A A A

Risskante

Chichinette - Wie ich zufällig Spionin wurde

Wann:

Wo:
Studiokino Eisenstein, Reichenstrasse 1, 06484 Quedlinburg

Kosten:
5,00 €

Weitere Fragen?
+49 3946 26 40 oder studiokino@reichenstrasse.de

Dieser Film läuft im Rahmen der 4. Französische Filmwoche vom in Sachsen-Anhalt

27.04.2020 jeweils 17.30 und 20.15 Uhr

(Deutschland 2020 - Regie: Nicola Hens - Dokumentation - FSK: 0 - Länge: 86 min.)

Nachdem Marthe Cohn alias Chichinette („kleine Nervensäge“) fast 60 Jahre lang geschwiegen hat, erzählt die französisch-jüdische 99-Jährige nun ihre außergewöhnliche Geschichte darüber, wie sie es schaffte, als Spionin Nazis zu bekämpfen. Unterstützt von ihrem Mann Major bereist sie die Welt, um endlich ihre Geschichte mit der Allgemeinheit zu teilen und die jüngeren Generationen an die Gräuel des Nationalsozialismus zu erinnern. Im Dokumentarfilm „Chichinette“ werden ihre Reisen und Vorträge für die Nachwelt festgehalten und durch animierte Szenen ergänzt. Es entsteht ein Bild vom Leben einer Frau, die im Krieg ihre Schwester und ihren Verlobten verlor und 1945 ihr eigenes Leben aufs Spiel setzte, um für die Alliierten zu spionieren und so zum Ende des Krieges beizutragen.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=NIH-KKhYBC4&feature=emb_logo

Text, Foto & Video: missingFilms

Zurück

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.