A A A

Risskante

EIN WOCHENENDE FÜR DIE KÖNIGIN DER INSTRUMENTE

Wann:

Wo:
Quedlinburg und Hausneindorf, ,  

Kosten:
Orgelkombiticket für 11. und 12. Juli zu 15€ / erm. 12€ oder Einzeltickets für ein Konzert zu 10€ / erm. 8€

Ticketvorverkauf
Vorverkaufsstellen der Quedlinburg Tourismus Marketing GmbH und Buchhandlung Gebecke

Ticketlink:
» www.quedlinburger-musiksommer.de oder www.eventim.de

Konzerte des Quedlinburger Musiksommers „Visionen“

Samstag, 11. Juli

Die Königin der Instrumente lädt zur Audienz! Mit Irene und Samuel Kummer, dem Organisten der Dresdner Frauenkirche, sind zwei exzellente Interpreten in Quedlinburg zu Gast. Irene Kummer führt uns von Quedlinburg (Blasiikirche) aus in die große Welt der Orgelkunst: U. a. hören wir Orgelmusik von Albert Becker, dem Quedlinburger Komponisten, der unweit der Marktkirche aufgewachsen ist. In der Aegidiikirche haben alle Gäste Gelegenheit, das Innenleben einer Orgel kennenzulernen. Nach einer Stärkung mit dem traditionellen Orgelschmaus im historischen Aegidiikirchhof bietet uns dann Samuel Kummer eine besondere Probe seines Könnens: In verschiedenen Stilen improvisiert er nach Publikumswunsch in der Marktkirche über Lieder aus dem Gesangbuch

Samstag, 11. Juli, 19:00 Uhr, Konzert in der Blasii-Kulturkirche

Klangwogen - Ad nos ad salutarem undam
Irene Kummer - Orgel
Orgelmusik von Albert Becker und Franz Liszt

20:15 Uhr, Kirche St. Aegidii : Orgelführung durch Markus Kaufmann

Die Orgel in der Aegidiikirche wurde 1651 von Georg Nothnagel erbaut und 2013 umfassend saniert. Sie gilt als die älteste Orgel in der Welterbestadt Quedlinburg.

20:45 Uhr, Aegidiikirchhof: Orgelschmaus

Der Förderverein des Quedlinburger Musiksommers lädt zum Orgelschmaus ein

Samstag, 11. Juli, 21:30 Uhr, Marktkirche St. Benedikti: Improvisationskonzert

Wie es dir gefällt - Frauenkirchenorganist Samuel Kummer improvisiert nach Wunsch

Sonntag, 12.Juli, Wandelkonzert in Hausneindorf

Julius Reubke - auf allen Hausneindorfer Tasten.
16:00 Uhr Konzert im Heimatmuseum
17:00 Uhr Konzert in der Evangelischen Kirche

Pascal Kaufmann - Klavier
Markus Kaufmann - Orgel

Wenige Kilometer von Quedlinburg entfernt liegt der kleine Ort Hausneindorf - es ist der Geburtsort von Julius Reubke, einem Komponisten, der neben Franz Liszt zu den großen Namen der spätromantischen Klangkunst gehört. In seinem kurzen Leben (24 Jahre) hat er ein eindrucksvolles kompositorisches Erbe für Klavier und Orgel geschaffen, das erstmals in seinem Geburtsort vorgestellt wird. Julius Reubke: Das Gesamtwerk für Klavier und Orgel in seinem Geburtsort Hausneindorf

In Kooperation mit dem Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND

Zurück

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.