A A A

Risskante

Strich Code. Verein für Original-Radierung 

Wann:

Wo:
Lyonel-Feininger-Galerie | Museum für grafische Künste, ,  

Weitere Fragen?
Dann rufen Sie uns an: +49 3946 689 5938-0

Ticketlink:
» https://kulturstiftung-st.ticketfritz.de/Event/Kalender/3138?typ=Vorlage

Dieser Termin wiederholt sich jeden 1. Tag bis zum 10.01.2021.

Sonderausstellung Strich Code. Verein für Original-Radierung 

München. Jahresgaben 1999–2019 vom 18.07.–26.10.2020 

 

Der Verein für Original-Radierung München e. V. ist der älteste noch existierende seiner Art. Im 19. Jahrhundert begannen Künstler, Strukturen der Selbstvermarktung neu auszubilden. Zugrunde lag die Idee, ein Forum der Begegnung zwischen Produzenten, Sammlern und Publikum zu schaffen. Zugleich hatte die Druckgrafik, vor allem von Frankreich ausgehend, einen bemerkenswerten Aufschwung gefunden als Medium künstlerischer Ausdrucksfindung, das die Gebundenheit der Reproduktionsgrafik hinter sich ließ. Besonders die Radierung gewann einen hohen Rang in der Wertschätzung und erreichte über die Vereine eine breite Öffentlichkeit. Mit Hilfe von Auflagendrucken konnten erschwingliche Originale in Umlauf gebracht werden, um die Kluft zwischen ambitionierter Kunst und dem größer werdenden Massenpublikum zu schließen.

Mappenwerke oder Jahresgaben sind in diesem Sinne beliebte Angebotsformen. Der Verein für Original-Radierung München ediert seit Ende der 1990er Jahre regelmäßig drei Werke zu Vorzugspreisen, die zuvor vom Vorstand ausgewählt wurden. Mitglieder des Vereins können sich ein Gratisexemplar aussuchen. Weitere Blätter mit anderen Positionen werden daneben zu moderaten Preisen zum Kauf angeboten. So sind die Jahresgaben latenter Anreiz zum Aufbau einer eigenen Sammlung und zugleich ein Spiegel der Vereinsarbeit.

Die in der Sonderausstellung gezeigten Werke stellen einen Rückblick auf die letzten 20 Jahre dar. Die herausgehobenen Arbeiten bilden einen Reigen unterschiedlichster Positionen der zeitgenössischen Druckgrafik, die natürlich weit über den Rahmen der klassischen Radierung hinausgeht und auch experimentelle Mischformen einschließt. So fügt sich diese Ausstellung in die Grundkonzeption des Hauses, den Reichtum druckgrafischer Techniken im Kontext ihrer Geschichte vor Augen zu führen.

Mi - So 10.00–12.00  13.00–15.00 16.00–18.00 Uhr //  Aktuelle Informationen unter feininger-galerie.de

Zurück

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.