A A A

Risskante

Gustav Brecht

Künstler: Bildhauer Richard Anders (Relief)

aufgestellt: 1906

Standort: Eingang Brühl (Osteingang vor dem Wasserwerk)

Beschreibung: Das Denkmal erinnert an den Quedlinburger Oberbürgermeister und Ehrenbürger Heinrich Gustav Brecht. Geboren als Pfarrerssohn im Jahre 1830 in Groß Quenstedt studierte Brecht Rechtskunde an der Universität Halle. Er beteiligte sich an der Revolution 1849/49 und wurde 1849 Mitglied der Burschenschaft Fürstenthal Halle. Ab 1860 war er der Bürgermeister der Stadt Quedlinburg, wurde im Laufe seiner Amtszeit zum Oberbürgermeister gewählt und behielt dieses Amt bis zu seinem Tod bei. Er verstarb 1905 in Quedlinburg.

Folgende Leistungen werden Gustav Brecht zugeschrieben:

  • Anlage der Trinkwasserleitung mit Wasserwerk
  • Erschließung eines neuen Stadtteils, der Süderstadt
  • Errichtung einer Schmutz- und Regenwasserableitung mit Kläranlage
  • Errichtung der Gasanstalt mit Versorgungsleitungen.

1874 wurde für ihn die Villa in der Adelheidstraße 29 in Quedlinburg errichtet.

Zurück

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.